Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung in Albanien

Die Auslandshilfe der Caritas St. Pölten setzt sich für Menschen mit Behinderung in Albanien ein.

In Albanien gibt es kaum Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, unfassbare 80 % von ihnen haben noch nie eine Schule besucht. Gemeinsam mit der Caritas Albania engagaiert sich die Caritas St. Pölten für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung in Albanien.

In der Ortschaft Arrameras, nahe der Stadt Fushe Kruje, wurde im September 2010 eine Tagesstätte für die Zielgruppe eröffnet. 35 KlientInnen im Alter von acht bis 25 Jahren werden hier professionell betreut. Neben Schulunterricht gibt es eine Werkstatt zur Weiterbildung und Förderung. Ziel des Projekts ist eine größtmögliche Autonomie zu erreichen.

Ein Transportservice - organisiert von der lokalen Caritas - holt die jungen KlientInnen ab und bringt sie selbstverständlich auch wieder nachhause.
09.06.2017