Skip to main content

Neubau einer indischen Berufsschule

Die Ausbildung in der Bildungsanstalt soll Jugendlichen die Chance auf ein besseres Leben ermöglichen.
Die Stadt Indore liegt im indischen Bundesstaat Madhya Pradesh, ein Staat der zu den ärmsten Regionen des Landes zählt. Indore beheimatet über zwei Millionen EinwohnerInnen, "20% davon sind Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren" betont Steyler Missionare dazu. Viele der jungen Mädchen und Buben sind nicht alphabetisiert und haben dementsprechend auch keine Berufsausbildung. "Sie sind arbeitslos, marginalisiert, anfällig für Drogen und Kriminalität", so der Verein.  

Um der Situation entgegen zu wirken hat der SVD vor 20 Jahren die Hilfsorganisation 'Janvikas Society' gegründet. Die NGO kümmert sich um die Ausbildung von Jugendlichen und ermöglicht ihnen dadurch den Berufseinstieg und somit ein Ausbrechen aus der Armut. Teilnehmende können aus den Ausbildungen zu Bürohilfskraft, KosmetikerIn, SchneiderIn oder Elektriker-Gehilfen wählen. Bisher konnten 1.200 SchülerInnen von dem Programm profitieren. Doch die Räumlichkeiten sind leider nicht ausreichend ausgestattet, zu klein und im Winter auch nicht beheizt.

Um noch mehr SchülerInnen die Möglichkeit auf eine Berufsausbildung zu bieten, möchte die NGO einen Neubau der Berufsschule finanzieren. Mit insgesamt 330.000 Euro kann sowohl der Bau als auch die Inneneinrichtung realisiert werden. Steyler Missionare möchte den Großteil der Kosten übernehmen und Spenden in der Höhe von 230.000 Euro sammeln. Für die Umsetzung des Projekts bittet der Verein um finanzielle Unterstützung.