Kindertagesstätten in Moldawien

(abgeschlossenes Projekt)

200 Kinder und Jugendliche erhalten täglich eine warme Mahlzeit sowie Nachmittagsbetreuung.

Seit der Unabhängigkeit von der Sowjetunion 1991 kämpft Moldawien mit wirtschaftlichen Problemen, es gehört zu den ärmsten Ländern Europas.

Viele junge Erwachsene gingen und gehen ins Ausland, um Geld zu verdienen. Ihre Kinder lassen sie  bei den Großeltern zurück, die mit der Kindererziehung oftmals überfordert sind.

In vier Kindertagesstätten der Caritas Moldova erhalten knapp 200 Kinder und Jugendliche einmal täglich eine warme Mahlzeit sowie Nachmittagsbetreuung.

Neben der Unterstützung bei Hausaufgaben gibt es auch zahlreiche Kursangebote wie Nähen, Werken, Computer, Sprachen, Musik und Sport, um die Kinder zu fördern.

Sie können die Kinder in den Kindertagesstätten in Moldawien mit einer Patenschaft von monatlich mindestens 15 Euro unterstützen.
01.10.2014