Suppenküche und Tageszentrum in Pokrovan

(abgeschlossenes Projekt)

Pokrovan ist ein abgeschiedenes Dorf in einer unwegsamen Bergregion, in dem fast nur noch Pensionisten leben.

Pokrovan ist ein kleines Dorf im Südosten Bulgariens, nahe der Grenze zu Griechenland. 90 Prozent der 300 Bewohner Pokrovans sind Pensionisten, ihre Pension reicht oftmals nicht einmal für das Nötigste. Da es in dieser unwegsamen Bergregion nach der Schließung einer Fabrik kaum Arbeit gibt, sind die meisten jungen Menschen weggezogen.

Die Caritas betreibt in Pokrovan eine Suppenküche und ein Tageszentrum. 24 alte, allein stehende Menschen kommen täglich zum Mittagessen in die Suppenküche. Zu 16 bettlägerigen und kranken Personen wird das Essen nach Hause gebracht.

Die alten Menschen werden von der Caritas auch medizinisch betreut. Der Arzt kommt nur einmal in der Woche nach Pokrovan, das nächste Krankenhaus ist 100 km entfernt.

Nach dem Essen wird die Suppenküche zum Tageszentrum umfunktioniert und es gibt die Möglichkeit zu spielen, zu stricken oder zu plaudern.

 
01.10.2014