Kinderstadt Pirita

(abgeschlossenes Projekt)

130 verlassene Kinder erhalten ein neues Zuhause.

Moldawien ist eines der ärmsten Länder Europas, viele Moldawier versuchen daher ihr Glück im (EU-)Ausland. Über ein Viertel der Bevölkerung hat bereits das Land verlassen. Nicht wenige zugleich auch ihre Kinder. Nach offiziellen Angaben wurden über 50.000 Kinder zurückgelassen, sogenannte EU-Waisen. Einigen von ihnen versucht das Projekt zu helfen.

Die Caritas Kärnten unterstützt dabei das Kinderdorf-Projekt der Stiftung Concordia. 130 Kinder finden hier Geborgenheit und ein neues Heim. Sie leben in kleinen familiären Gemeinschaften, die Anlage, die seit 2005 besteht, wird nach Möglichkeit ständig erweitert.
20.03.2015