Sommercamp für Kinder mit Behinderung

(abgeschlossenes Projekt)

Dank Caritas können sich 70 Kinder in gemütlicher Atmosphäre vom schwierigen Alltag erholen.

Mehr als 194.000 Menschen mit besonderen Bedürfnissen leben in Armenien und haben zu einem großen Teil nicht die Möglichkeit, sich am sozialen und wirtschaftlichen Leben Armeniens zu beteiligen. Menschen mit Behinderung bekommen in Armenien kaum staatliche Unterstützung. Auch die Gesellschaft schließt Personen mit besonderen Bedürfnissen weitgehend aus, weshalb eine thematische Sensibilisierung der Bevölkerung von großer Wichtigkeit ist.

Mithilfe der Caritas Armenien und der Caritas der Diözese Innsbruck wird jährlich rund 70 Kindern und deren Eltern ein Ferien-Sommercamp am Sewansee ermöglicht. Das Ferienlager ermöglicht den Teilnehmern sich unter entspannter Atmosphäre zu erholen und unter professioneller Begleitung positive und oft überraschende Fortschritte zu machen. Es wird gemeinsam gegessen, gespielt und die Abende mit selbst einstudierten Tanzeinlagen und Theaterstücken verbracht. Mit rund 100 Euro ermöglicht die Caritas der Diözese Innsbruck einem Kind an dem Sommercamp teilzunehmen.
19.07.2016