Lernhilfe für serbische Heimkinder

(abgeschlossenes Projekt)

Studenten unterstützen Schüler mit Lernschwierigkeiten in serbischen Kinderheimen.

In Serbien müssen viele Kinder in staatlichen Heimen leben. Nicht nur, weil ihre Eltern verstorben sind, oft auch, weil ihre Eltern im Ausland arbeiten oder einfach nicht genug Geld haben, die Familie zu ernähren. Für gute Betreuung reicht in den staatlichen Heimen das Personal nicht. Gerade diese Kinder und Jugendliche, die aus schwierigen Familien kommen, benötigen aber besondere Unterstützung.

Die Caritas unterstützt ein Projekt der serbischen Organisation Covekoljublje, das sich der Heimkinder annimmt: Das Projekt "St. Sava’s Classroom".

35 Freiwillige, Studenten der pädagogischen Fakultät, besuchen insgesamt acht Kinderheime in Belgrad, Nis und im bosnischen Banja Luka; sie helfen den Heimkindern, die am dringendsten Hilfe brauchen, beim Lernen und den Hausübungen. 130 Kindern und Jugendlichen kommt diese Hilfe zugute.

Die Studenten arbeiten ehrenamtlich, aus den Mitteln der Caritas erhalten sie aber die nötigen Trainings sowie Kostenersatz und Fahrtspesen. Ebenso wird pro Stadt ein Projektmitarbeiter finanziert, der das Hilfsangebot koordiniert.

Ein positiver Schulabschluss ist gerade für Kinder ohne familiären Rückhalt das beste Rüstzeug auf dem Weg in die Zukunft. Zugleich ist für diese Kinder und Jugendlichen eine verlässliche Bezugsperson eine neue, positive Erfahrung. Sie sehen in ihren Betreuern Vorbilder und erkennen die Bedeutung einer guten Ausbildung.
 
01.10.2014