Eltern-Kind-Zentrum in Siebenbürgen

(abgeschlossenes Projekt)

Arme Familien bekommen in Rumänien kaum staatliche Unterstützung.

Seit dem EU-Beitritt hat sich die Situation vieler armer Familien in Rumänien wenig bis gar nicht verbessert. Junge Eltern aus ärmlichen Verhältnissen finden kaum staatliche Unterstützung bei der Erziehung und Förderung ihrer Kinder.

Für diese Familien ist das Eltern-Kind-Zentrum der Caritas Alba Iulia in Tirgu Mures, einer 130.000-Einwohner-Stadt im Kreis Mures in Siebenbürgen, da.

Im Eltern-Kind-Zentrum erhalten Kinder mit leichten und mittleren Behinderungen wöchentlich eine individuelle Betreuung durch eine Kineotherapeutin.

In Beratungsgesprächen erfahren Eltern mehr über die unterschiedlichen Möglichkeiten, wie sie ihr Kind auch zu Hause körperlich und geistig bestmöglich fördern und unterstützen können.

Im Rahmen von regelmäßigen Treffen können Eltern Gleichgesinnte treffen und sich über ihre Erfahrungen, Sorgen und Hoffnungen austauschen.