Mittagessen für Schulkinder in Weißrussland

Nicht einmal 1.000 km von Österreich entfernt hungern Kindern. Mit nur einem Euro können die Kinder mit einem warmen Mittagessen und Abendbrot versorgt werden.

Nicht einmal 1.000 km von Österreich entfernt leben in Weißrussland Kinder in für uns unvorstellbarer Armut. 2008 wurde in Weißrussland eine Gratis-Schuljause wiedereingeführt, weil – so schreibt die Caritas – immer mehr Kinder vor Hunger im Unterricht ohnmächtig wurden.

Viele Kinder aus armen Familien bekommen dann zu Hause kein Abendessen mehr. Die örtliche Caritas hat mit den Schulen vereinbart, dass diese Kinder nicht nur ein warmes Mittagessen erhalten, sondern am Abend auch Brot mit nachhause nehmen dürfen. Eine Mahlzeit kostet lediglich einen Euro.
20.07.2017