Caritas der Diözese Graz-Seckau

Eine Vielzahl an Flüchtlingsquartieren wird von der Caritas in der Steiermark betrieben. Freiwillige Helfer für Deutschkurse oder Freizeitaktivitäten werden gesucht.

Nachdem Ungarn im Oktober 2015 die Grenze zu Kroatien schloss, mussten die Menschen auf andere Fluchtwege ausweichen. Die Route führte nun über Slowenien nach Österreich beziehungsweise Deutschland. Nickelsdorf wurde von neuen Hotspots in der Steiermark und Kärnten abgelöst.

Die Caritas Graz-Seckau sucht auch weiterhin ehrenamtliche HelferInnen für ihre zahlreichen Flüchtlingsquartiere in der Steiermark. Aber auch Freiwillige für längerfristige Patenschafts- und Integrationsprojekte werden gesucht. Wer Interesse an der freiwilligen Mitarbeit hat, kann sich via Online-Suchmaske über die zahlreichen Tätigkeitsbereiche informieren.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Unterstützung beim Deutsch lernen, Dolmetschen, gemeinsame Freizeitgestaltung, Kinderbetreuung, Nachhilfe und handwerkliche Tätigkeiten in den Einrichtungen. Als Pate/Patin im Integrations-Patenschaftsprojekt kann eine Familie oder Einzelperson mit Migrationshintergrund dabei unterstützt werden, in der Steiermark Fuß zu fassen. Zeitaufwand und Einsatzort richten sich nach Ihnen.

Melanie Moser-Huber
Telefon: 0676 880 15 728
E-Mail: melanie.moser-huber@caritas-steiermark.at

Ruth Unger
Telefon: 0676 880 15 448
E-Mail: ruth.unger@caritas-steiermark.at

Sachspenden

Auch Sachspenden werden benötigt, wie etwa Hygieneartikel, Bekleidung, Schulsachen oder Haushaltsgegenstände. Die aktuellen Bedarfslisten sind auf der Website der Caritas Graz-Seckau sowie auf der Facebook-Seite ersichtlich. Sachspenden können in allen steirischen Carla-Filialen abgegeben werden. 

Auch über anderen Hilfsbedarf (z.B. Unterstützung bei Notschlafstellen) wird auf der Facebook-Plattform regelmäßig informiert.
14.05.2018

weitere Suchergebnisse: