Behindertenheim Schurawitschi

(abgeschlossenes Projekt)

240 Kinder mit schwersten Behinderungen leben in diesem weißrussischen Behindertenheim.

240 Kinder mit schwersten Behinderungen leben im staatlichen Behindertenheim Schurawitschi, zwei Fahrstunden nördlich der Stadt Gomel, der zweitgrößten Stadt Weißrusslands, im Osten des Landes.  

Die Unterstützung durch den weißrussischen Staat ist minimal. Hilfe aus dem Ausland ist nötig. Die Caritas unterstützt das Behindertenheim schon seit einigen Jahren. Seit drei polnische Ordensschwestern, ausgebildete Behindertenpädagoginnen, im Heim arbeiten, hat sich vieles verbessert. Dank der Arbeit der Schwestern haben 20 Kindern gelernt zu gehen.

Es bleibt dennoch noch viel Verbesserungspotential. Die hygienischen Bedingungen (Installation eines Wasserfiltersystems) müssen verbessert werden. Spezielle Hilfsmaterialien wie weiche, abwaschbare Bodenmatten sollen den Schwestern die Arbeit erleichtern.
 
01.10.2014