Brunnen in Burkina Faso

(abgeschlossenes Projekt)

Schon seit 2002 unterstützt Bruder und Schwester in Not – Diözese Feldkirch Wasserprojekte im Osten des afrikanischen Staates.

Trockenheit und Hitze prägen den Osten Burkina Fasos. Hier, in der Region um Diapaga, der Hauptstadt der Provinz Tapoa, engagiert sich Bruder und Schwester in Not – Diözese Feldkirch. "Ein Ort ohne Zukunft war dieses Gebiet vor 20 Jahren. Es gab kein Wasser und die Bildungsmöglichkeiten waren minimal. Für viele ein Grund, die Dörfer zu verlassen", schreibt die katholische Stiftung.

Seit 2002 unterstützt Bruder und Schwester in Not – Diözese Feldkirch die Brunnenbauorganisation TIN SEDI. Mehr als 30 Brunnen wurden in den letzten zehn Jahren im Gebiet schon gebaut, mehr als 20.000 Menschen haben in der Region Diapaga davon profitiert. Ein Brunnen inklusive Errichtung eines Steindammes kostet rund 1.300 Euro.

Mit dem Bau eines Brunnens ist es nicht getan. Dämme müssen gebaut werden, um die Verweilzeit des in der Regenzeit im Überfluss vorhandenen Wassers zu erhöhen.
22.05.2018