Skip to main content

Bildungschancen für indische Kinder

Ein Kindergarten und eine Schule sollen die Bildungschancen für die Jüngsten in Bondamunda verbessern.
Bildung ist das wichtigste Gut. Das wissen auch die Eltern im indischen Bondamunda, ein Stammesdorf das rund zehn Kilometer von der Stadt Rourkela entfernt liegt. Doch auch wenn sich die Erziehungsberechtigten eine gute Schulbildung für ihre Kinder wünschen, gestaltet sich die Umsetzung oft schwer. Ländliche Schulen sind vorwiegend ein Einsatzort für wenig motivierte Lehrkräfte, die nur den minimalsten Aufwand für ihre Klassen betreiben. Um eine bessere Schulbildung absolvieren zu können müssten die Kinder jedoch täglich den Bus in die Stadt nehmen. Und das ganz auf sich allein gestellt.

In Zusammenarbeit mit den Steyler Missionsschwestern von Bondamunda soll nun ein Kindergarten, eine anschließende Schule und motivierte LehrerInnen die Ausbildungssituation der Kinder verbessern. Um das Bauvorhaben unterstützen zu können und auch ein regelmäßiges Einkommen für das Lehrpersonal zu finanzieren, bitten die Steyler Missionare um Spenden.