Skip to main content

Jeder hat das Recht auf Bildung

So die Meinung von Rahma Austria. Deswegen unterstützt die Organisation Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt.
Egal ob Kinder in Flüchtlingslagern, die aufgrund überfüllter Klassenzimmer keine Schule besuchen können oder Frauen im Libanon, die keine Ausbildung abschließen konnten und deswegen kaum eigenes Einkommen erwirtschaften können - nach den Grundsätzen von Rahma Austria hat jeder Mensch das Recht auf Bildung. Mit diesem Grundgedanken unterstützt die österreichische Organisation Bildungsprojekte weltweit, schafft Schul- und Ausbildungsplätze und verbessert das Leben der Betroffenen nachhaltig.

2018 konnte mit den Spendengeldern so zum Beispiel ein Schneiderkurs für geflüchtete Frauen aus dem Libanon finanziert werden. Während des fünfmonatigen Unterrichts erlangten die Teilnehmerinnen Fähigkeiten für eine Ausbildung im Bereich Design und Schneidern. 2020 errichtete Rahma Austria im Flüchtlingslager Jarash/Amman in Jordanien eine Volksschule, in der 180 SchülerInnen liebevoll unterrichtet werden.

Um noch weitere Schulen errichten und laufende Bildungsprojekte fortführen zu können, bittet die Organisation um freie Spenden. Zudem können im "Projekt Schultasche" die Kosten für eine Schultasche gefüllt mit Schulmaterial übernommen werden (20€ je Schultasche). Im Jahr 2020/21 erhielten 820 Kinder aus Bosnien und Herzegowina, Ghana, Palästina und dem Libanon dank der Aktion Schultaschen.