Skip to main content

Eine Stunde Hoffnung und Verständis

Nach unerträglicher Vergangenheit die Gegenwart wieder erträglich machen – so definiert Hemayat es selbst.
"Hemayat"? Dieses Wort aus dem Persischen und Arabischen und bedeutet "Betreuung" oder "Schutz". Der 1995 in Wien gegründete Verein bietet "dolmetschgestützte medizinische, psychologische und psychotherapeutische Betreuung von Folter- und Kriegsüberlebenden".

Vorwiegend kommen die KlientInnen aus Afghanistan und Tschetschenien, zwei Länder, aus denen bis inklusive 2013 die meisten anerkannten Flüchtlinge in Österreich kamen. Den traumatisierten Menschen wird kostenlos geholfen, unabhängig davon, ob man krankenversichert ist oder eben nicht. 2020 nahmen 1.128 KlientInnen die Hilfe des Vereins in Anspruch.

Spendenhinweis

Auf der Homepage kann nicht mit Widmungszweck gespendet werden. Dennoch stehen sozusagen zwei verschiedene Projekte/Spendenzwecke zur Auswahl: Eine Stunde Psychotherapie kostet 55 Euro. Mit 29 Euro werden die Übersetzungsdienstleistungen im Rahmen der Therapie verrechnet. Hemayat verteilt die Spendeneinnahme je nach Bedarf auf die verschiedenen Projektteile