Berufsausbildung für bedürftige Jugendliche in Sri Lanka

Don Bosco Sri Lanka bietet eine kostenlose Berufsausbildung in neun verschiedenen Bereichen an.

Im Dezember 2004 traf ein verheerender Tsunami den Inselstaat im Indischen Ozean, der mindestens 45.000 Menschen in den Tod riss und unzählige Familien obdachlos machte. Erst im Mai 2009 endete der beinahe 26 Jahre währende Bürgerkrieg zwischen den ethnischen Gruppierungen der Singhalesen und der Tamilen, wobei dieser Konflikt neben geschätzten 100.000 Todesopfern noch bis heute eine Vielzahl an Kriegsfolgen für die srilankische Bevölkerung bereithält.

Ein Großteil der jungen BewohnerInnen hat keinen Zugang zu Grund- oder gar weiterführender Bildung. Viele Jahre war es ihnen durch Flucht und Vertreibung nicht möglich, eine Schule zu besuchen und auch heute ist es den meisten jungen Menschen in Sri Lanka aufgrund von fehlenden finanziellen Mitteln verwehrt, eine Bildungsinstitution aufzusuchen.

Um den Buben und Mädchen eine fundierte Bildung und infolge eine aussichtsreiche Zukunft und ein selbstständiges Leben zu gewähren, setzt sich Don Bosco Sri Lanka in neun Regionen mit Hilfszentren für bessere Perspektiven der Kinder und Jugendlichen ein. In den DB-Zentren in Negombo, Palliyawatta, Kandy, Ahungalla, Nochchiyagama, Bibile und Nachchikuda werden ehemalige KindersoldatInnen, Straßenkinder, Kinder als Opfer von Missbrauch und vom Tsunami betroffene Buben und Mädchen durch ein Ausbildungsprogramm unterstützt.

Im Zuge dieses Ausbildungsprogramms erhalten rund 100 Jugendliche im Jahr eine Berufsausbildung in den Bereichen Mechanik, Motormechanik, Kühlungstechnik, Elektronik, Schweißtechnik, Tischlerei, Computer, Englisch oder Nähen und erlernen dabei spezifische Fertigkeiten. Neben dem Bildungsprogramm erhalten die jungen Sri LankerInnen eine ganzheitliche Betreuung und werden in ihren individuellen Fähigkeiten bestmöglich gefördert und unterstützt.

Um das Projekt zur Verpflegung und Förderung der Berufsbildungsmaßnahmen für marginalisierte Jugendliche in Sri Lanka zu ermöglichen, werden 35 Euro für ein Kind im Monat benötigt.
12.04.2017