Skip to main content

Ausbildung zum Therapiehund

Labradoodle Lucy sorgt im Pflege- & Sozialzentrum Rennweg für gute Stimmung.
Seit dem Frühjahr 2014 hat die Station Nord 3 des CS Pflege- und Sozialzentrums Rennweg eine neue Mitarbeiterin: Lucy. Ein Labradoodle-Welpe, eine Mischung aus Labrador und Pudel. Lucy soll die Fröhlichkeit und Gelassenheit eines Labradors mit der Intelligenz und Gelehrigkeit eines Pudels vereinen. Den Namen Lucy suchten die Bewohner selbst aus.

Was erwartet sich Caritas Socialis vom Therapiehund? "Lucy bringt viel Lebensfreude in den Alltag der BewohnerInnen, sie haben wieder verantwortungsvolle Aufgaben, kommen, egal zu welcher Jahreszeit, an die frische Luft und spüren Wind, Sonne, Regen und Schnee", so Barbara Supa, Wohnbereichs- und Projektleitung auf der Station Nord 3.

Einen Hund zu streicheln, wirke bei vielen einsamen, depressiven oder dementen Menschen stimmungsaufhellend, sind Therapeuten überzeugt. Hunde finden oft einen anderen Zugang zu Menschen, erreichen auch sehr verschlossene Patienten.

Für Lucys zweijährige Therapiehundausbildung bittet Caritas Socialis um Spenden.