Philippinen Katastrophenschutz

Ausbildung im Katastrophenschutz auf den Philippinen.

Nach China und den USA sind die Philippinen das Land mit den meisten Naturkatastrophen. Im Schnitt suchen 20 Taifune das Land jährlich heim, mindestens zehn verursachen schwere Schäden. Einer der schlimmsten der letzten Jahre war Haiyan 2013. Dieser forderte über zehntausend Todesopfer.

Durch dieses Projekt werden 300 TrainerInnen in Bereich des Katastrophenschutzes auf den Phlippinen ausgebildet. Diese geben ihr Wissen wiederum an 25.500 Personen weiter, die im Katastrophenfall rund 125.000 Menschen beistehen können.

Die Gesamtkosten des Projekts betragen 390.500 Euro, ADRA hat sich ein Spendenziel von 12.000 Euro gesetzt.

Schon bei den letzten starken Stürmen gab es wesentlich weniger Todesopfer und zerstörte Infrastruktur zu beklagen.
28.12.2016