Asylzentrum

Die Caritas Wien bietet im Auftrag des Fonds Sozialen Wien (FSW) Service und Sozialberatung für Flüchtlinge.

Das Asylzentrum der Caritas in 1090 Wien ist als Servicestelle des FSW für die in Grundversorgung lebenden anspruchsberechtigten Flüchtlinge zuständig. Der Schwerpunkt liegt dabei auf allen privat wohnenden Anspruchsberechtigten. Die Leistungen umfassen beispielsweise:
  • Auszahlung von Miete und Verpflegungsgeld
  • Sach- und Geldleistungen für Schule und Kleidung
  • Krankenversicherung und medizinische Leistungen
  • Information, Beratung, Betreuung
  • Fahrtkosten bei behördlichen Ladungen und Überstellungen
  • Unterbringung in einer Grundversorgungseinrichtung in direkter Kooperation mit der Landesleitstelle des FSW

Keine öffentlichen Gelder für Sozialberatung

Im Rahmen der Sozialberatung wird zudem folgendes angeboten:
  • Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten
  • Beratung in Asyl- und Fremdenrecht
  • Abklärung von fremden- und asylrechtlichen Erfolgsaussichten
  • Beratung bei Fragen zu Kinderbetreuung, Kindergarten, Schule
  • Hilfe bei Arbeitssuche, Aus- und Weiterbildung
  • Hilfe bei Wohnungssuche
  • Weitervermittlung an zuständige/spezialisierte Einrichtungen
  • Orientierung in der österreichischen Gesellschaft und Kultur
  • Perspektivenabklärung

Darüber hinaus wird auch Sozialberatung für "unversorgte Flüchtlinge" angeboten: Obdachlose Flüchtlinge werden in entsprechende Einrichtungen weitervermittelt, die medizinische Versorgung trotz fehlender Versicherung wird durch ein Netzwerk ehrenamtlicher Helfer ermöglicht.

Sämtliche Angebote sind kostenlos. Da die Caritas im Auftrag des FSW arbeitet, übernimmt dieser auch die Kosten. Die Sozialberatung für unversorgte Flüchtlinge hingegen ist auf Spenden angewiesen, da für diesen Bereich keine öffentliche Gelder zur Verfügung stehen.
02.02.2017