Anstieg der Pflegebedürftigen

Zusätzlich 10.000 pflegebedürftige Menschen jährlich, sind in den kommenden Jahren in Österreich zu erwarten.

Der deutliche Anstieg (45%) der Geburtenrate ab 1939, führt in den kommenden Jahren bekanntlich zu einem verstärkten Altern der Gesellschaft. Eine der größten Herausforderungen im Zuge der Zunahme der älteren Bevölkerung, ist die wachsende Pflegebedürftigkeit ab dem 75. Lebensjahr.



In einer Presseaussendung im April diesen Jahres warnt Hilfswerk mit dem starken Zuwachs der über 75-Jährigen, vor einem dramatischen Wachstum von zusätzlich 10.000 Pflegebedürftigen im Jahr. Der Anstieg wird rund 30 Jahre anhalten und hat mehrere Höhepunkte zu verzeichnen, der erste Gipfel steht unmittelbar bevor.

Mit der Zunahme der Hochbetagten geht nach Schätzungen des Hilfswerks ein jährlicher Bedarf von 1.500 zusätzlichen Heimplätzen und 2.000 zusätzlichen Betreuungskräften einher.

Rund 85% der Pflegebedürftigen werden derzeit zu Hause betreut, 55% dieser Personen aussschließlich von Angehörigen. Schätzungen gehen davon aus, dass sich die Betreuungsstruktur in etwa so fortsetzen wird, so Bundesgeschäftsführer Walter Marschitz, jedoch werde die Zahl der betreuenden Angehörigen eher abnehmen.

NGOs - Tätigkeitsbereich "Altenpflege"

Um dieser Herausforderung gewachsen zu sein, müssen nicht nur gesundheits- und sozialpolitische Strukturanpassungen vonseiten des Staates vorgenommen werden, auch im Pflegebereich tätige Hilfsorganisationen sind mehr denn je auf Unterstützung angewiesen.

Österreichische NGOs leisten Hilfe in unterschiedlichen Bereichen der Altenpflege; von geriatrischen Pflegekrankenhäusern und -heimen, Wohngemeinschaften und Tageszentren über Förderung von Menschen mit Demenz- oder Alzheimererkrankung bis hin zu mobilem Hospizdienst und Palliativbetreuung.

Spendenprojekte

Zahlreiche Organisationen bieten die Möglichkeit unter dem Spendenzweck "Altenpflege" für Hilfsprojekte zu spenden.

Caritas Österreich sowie die einzelnen Landesverbände der Caritas bitten um Spenden für ihren vielfältigen Einsatz im Bereich der Altenpflege. Gespendet werden kann etwa für den mobilen Hospizdienst (Mehr), Demenzberatung (Mehr) oder eine Geburtstagstorte für (ältere) Menschen in Caritas-Einrichtungen (Mehr).

Das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK) bietet die Möglichkeit die ÖRK-Landesverbände finanziell zu unterstützen, deren Spendenerlöse mitunter der Pflege und Betreuung älterer Menschen zu Gute kommen. (Mehr)

Der Malteser Hospitaldienst Österreich ermöglicht einmal jährlich pflegebedürftigen Menschen an der Pilgerreise nach Lourdes teilzunehmen. (Mehr)

Slw spezialisiert sich im Zuge eines Hilfsprojekts auf die Altenpflege von Menschen mit Behinderung. (Mehr)

Haus der Barmherzigkeit (HB) bietet die Möglichkeit unter dem Spendenzweck "Lebens- und Wohnqualität" unter anderem für die Betreuung älterer Menschen in den Pflegekrankenhäusern und -heimen von HB zu spenden. (Mehr)

Umfassende Hilfe für Demenzkranke und deren Angehörige bietet die Volkshilfe Österreich. (Mehr)

Mit dem Sonnengarten Schreibersdorf bietet das Hilfswerk Österreich Senioren und Menschen mit Behinderung eine Erholungseinrichtung im Burgenland. (Mehr)
01.07.2015