Aktion Leben

Aktion Leben ©Walter Grösel Aktion Leben ©Walter Grösel Aktion Leben ©Walter Grösel Aktion Leben ©Walter Grösel [1556194789517532.jpg]
© Walter Grösel

Das menschliche Leben ist schützenswert, von der Empfängnis bis zum Tod, so das Dogma des Vereins Aktion Leben. Kerngebiete der Organisation sind Beratung und Hilfe in der Schwangerschaft sowie Informations- und Bildungsarbeit für Kinder und Erwachsene.

Die Gründung des Vereins erfolgte im Jahr 1954 durch den Jesuitenpater Georg Strangfeld. Übergeordnetes Ziel war es damals, die Abtreibungszahlen nach Ende des Zweiten Weltkrieges zu verringern, indem verwitweten und alleinstehenden Schwangeren Rat und Hilfe geboten wurde. Wovon sich Aktion Leben heute ganz klar distanzieren wolle, seien radikale Gruppen, die Schwangere etwa vor Abtreibungskliniken belästigen und für eine Bestrafung von Frauen sowie Sanktionen gegen ÄrztInnen eintreten würden.

Beratung, Hilfe, Information

Schwangere Frauen erhalten Hilfe in Notlagen, werden professionell beraten und begleitet. Maßgeblich für Aktion Leben ist dabei die sogenannte "ergebnisoffene Schwangerenberatung", bei der Frauen hinsichtlich all ihrer Optionen beraten und unabhängig ihrer Entscheidung begleitet werden. Ziel sei es schließlich, Betroffene zu entlasten und ihr Selbstvertrauen zu stärken. Sie erhalten psychologische, materielle und finanzielle Unterstützung in Notlagen und essentielle Informationen rund um die Geburt.

Nicht nur Schwangere selbst, auch Familienangehörige und werdende Väter können einen Beratungstermin in Anspruch nehmen. Und da sich auch ArbeitgeberInnen verständnisvoll gegenüber der Schwangerschaft zeigen müssen, erhalten Frauen zudem Informationen über ihre Rechte und Möglichkeiten wie z.B. Kündigungsschutz und Anspruch auf Wochengeld.

Mütter, deren Kind während oder nach der Schwangerschaft verstorben ist, werden vom Verein beim Abschiednehmen begleitet. Aktion Leben informiert in solchen Fällen über Selbsthilfegruppen und psychologische Betreuung.

Spenden

Die NGO kann durch Geldspenden, Patenschaften, Sachspenden oder mittels Anlassspenden unterstützt werden. Der Verein nimmt drei Viertel seiner Einkünfte durch Spenden ein, genauso viel gibt Aktion Leben auch für seine Projekt aus. Freiwillige haben außerdem die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Seit 2001 trägt Aktion Leben Österreich das österreichische Spendengütesiegel. Spenden an den Verein sind steuerlich absetzbar.
14.10.2019