Schutzzentrum für Kinder und Frauen in Syrien

900 Frauen und 1.100 Kinder sollen in einem Notfallaufnahmezentrum in Syrien Zuflucht finden. Sexuelle Übergriffe und Gewalt sind in dem umkämpften Land keine Seltenheit.

Seit Oktober 2016 sammelt ADRA Österreich Spendengelder, um ein Notfallaufnahmezentrum für Kinder und Frauen in Syrien einzurichten. Die Infrastruktur ist vielerorts nicht mehr intakt, die Strom- und Wasserversorgung zusammengebrochen. Das Notfallaufnahmezentrum soll ein Rückzugsort für Mädchen und Buben sein, denen eine frühe Verheiratung oder Rekrutierung durch eine der kämpfenden Parteien droht. Sexuelle Übergriffe und Gewalt sind keine Seltenheit, weshalb Frauen und Kinder besonders geschützt werden müssen.

Das Zentrum beherbergt eine Notschlafstelle für Frauen und Kinder, es bietet psychologische Betreuung, Rechtsberatung, Ausbildungsmöglichkeiten und finanzielle Unterstützung. Insgesamt sollen 2.000 Personen – davon 1.100 Kinder – von der Einrichtung profitieren. 20.000 Euro benötigt ADRA Österreich zur Errichtung des Aufnahme- und Schutzzentrums. Wo es sich befinden soll, wird von der Hilfsorganisation nicht näher erklärt.
29.12.2016