Abseits der klassischen Spende

Spenden ist einfacher denn je. Neben der klassischen monetären Spende stehen etliche Alternativen zur Verfügung, sich mit wenig Aufwand gemeinnützig zu engagieren.

Alternativen zur Geldspende gibt es zuhauf: Zeitspenden etwa, davon haben die Meisten schon etwas gehört; anstelle eines Geldbetrags wird Zeit gespendet, also ehrenamtliche Arbeit geleistet. Auch die Sachspende – wie im Sinne einer Kleider- oder Essensspende - ist längst gebräuchlich. Doch was ist eine Einkaufsspende? Oder eine Anlassspende?

Homepagespende

Eine der derzeit wohl einfachsten und unkompliziertesten Spendenmöglichkeiten bietet die "HomeSweetHomepage". Das Einzige, was Sie dafür tun müssen, ist HomeSweetHomepage.at zu der Startseite Ihres Webbrowsers zu machen und schon finanzieren Sie quasi Wohnraum für einen Obdachlosen. Wie das funktioniert? Das neunerhaus, das hinter der Website steht, vermietet Werbeflächen auf der HomeSweetHomepage. Jeder Ihrer Klicks nützt dem Verein, mittels Werbeeinnahmen Spenden zu generieren.

Aktuell befinden sich keine Werbebanner auf der Website. Durch einen Anstieg der Besucherzahlen ist jedoch rasch ebenso mit einer Zunahme der Werbeschaltungen zu rechnen.

Einkaufsspende

Kaum mehr Aufwand ist mit der Online-Shopping-Spende verbunden. In den meisten Fällen läuft das so ab: Über einen der Anbieter – siehe "Links" – wählen Sie die Organisation aus, die am Ende von Ihrem Einkauf profitieren soll, anschließend wählen Sie über die Seite einen der Online-Shops aus. Durch die Weiterleitung des Anbieters zu einem der Shops, erhält dieser Provision für Ihren Einkauf, die – zu Teilen oder gänzlich - an die von Ihnen ausgewählte gemeinnützige Organisation gespendet wird.

Unser Tipp: Informieren Sie sich zuvor auf spendeninfo.at über eine österreichische NGO, für die Sie spenden möchten. Vergleichen Sie etwa die Spendeneinnahmen und Werbeausgaben der Organisation, entscheiden Sie sich für einen Aktionsbereich.

Anlassspende

Auch die Anlassspende ist eine Möglichkeit, ohne viel Aufwand Gutes zu tun. Zu verschiedensten Anlässen wie etwa dem Muttertag, dem eigenen Geburtstag, einem Jubiläum oder einem Trauerfall wird um Geschenkspenden gebeten, wobei die Spenden unter Angabe des Anlasses und dem Namen der/des Beschenkten direkt an die ausgewählte NGO bzw. das gewünschte Spendenprojekt gehen. Ebenso kann eine eigene Spendenaktion initiiert werden, wobei der jeweilige Spendenbetrag selbst gesammelt und anschließend an die NGO übergeben wird. So können Sie beispielsweise anstelle von Blumen- und Kranzspenden, um Unterstützung eines Spendenprojekts bitten.

Am besten Sie wenden sich für Ihre Anlassspende direkt an die von Ihnen gewählte Hilfsorganisation.

Testamentsspende

Gutes tun, über das eigene Leben hinaus. Zahlreiche NGOs weisen auf die Möglichkeit hin, durch einen Vermerk im Testament einen Teil seiner Hinterlassenschaft an eine gemeinnützige Organisation zu spenden. Die Initiative "Vergissmeinnicht" des Fundraising Verband Austria bietet zahlreiche Informationen zum Thema Vermächtnis für den gemeinnützigen Zweck, informiert etwa über die rechtlichen Rahmenbedingungen, die es zu beachten gilt.

Ein Legat kann nicht nur an eine beliebige NGO sondern meist auch an einen spezifischen Spendenzweck gebunden werden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie über die "Vergissmeinnicht"-Initiative sowie die jeweilige Ansprechperson der Organisation Ihres Vertrauens.

Computerspende

Eine besondere Form der Sachspende ermöglicht der Verein SOCIUS Österreich im Zuge seines Projekts "Gutes Tun" (bzw. COM4KIDS). Ausrangierte Computer, Laptops, Handys werden von der NGO gratis abgeholt, anschließend geprüft (alle Daten werden gelöscht – gegen Gebühr erhält man ein zertifiziertes Löschprotokoll), wenn möglich repariert und kommen schließlich Kindern hilfsbedürftiger Familien in Österreich zugute. Die Überprüfung und Reparatur der Geräte geschieht im Rahmen eines gemeinnützigen Beschäftigungsprojekts.

Über ein Online-Formular können Sie unkompliziert einen Termin für die Abholung Ihrer Altgeräte arangieren.
30.05.2016